Dozentin Christine Höppner, Violinunterricht, Gesangsunterricht - Musikinstitute

Direkt zum Seiteninhalt

Dozentin Christine Höppner, Violinunterricht, Gesangsunterricht

Dozenten
Lehrerin für Violine und Gesang


Violine und Gesang




Christine Höppner wurde auf Grund Ihrer Begabung bereits im Alter von sechs Jahren in Violine unterrichtet. Drei Jahre später nahm sie am Max-Reger-Wettbewerb teil und begann, ihre ersten öffentlichen Konzerte zu bestreiten.

In Würzburg studierte sie dann Violine bei Max Speermann, dem berühmten Mitglied aus dem Bartholdy-Quartett, welches unter anderem den Europäischen Schallplattenpreis gewann. Sie spielte als Stimmführerin im Sinfonieorchester des Hermann-Zilcher-Konservatoriums, anschließend im Hochschulorchester Würzburg.
Sie bekam ein Vollstipendium der IJOA (Internationale Junge Orchester Akademie) mit Tournee durch Deutschland.
Im Februar 2004 wurde sie als Jurymitglied für "Jugend Musiziert" berufen.

Sie sang solistisch im Rundfunk-Jugendchor Wernigerode.
Ihr Gesangsstudium absolvierte sie bei Angelika Hiller in Würzburg, anschließend belegte sie bei Prof. Jutta Bucelis-Dehn ein Aufbaustudium. Sie besuchte einen Meisterkurs bei Dietrich Fischer-Dieskau und ist regelmäßig in Liederabenden und Oratorien zu hören.
Auf nachdrücklichen Wunsch der Einwohner von Zell am Main und deren Bürgermeister trat sie im Rahmen der Zeller Kulturmeile als Gesangs- und Violinsolistin auf. In ihrer Freizeit wirkt Christine Höppner als Mitglied des Extrachores in Produktionen vom Mainfrankentheater Würzburg mit.

Als Musikpädagogin unterrichtete sie sieben Jahre lang Violine am Friedrich-Alexander-Gymnasium in Neustadt/Aisch.

Ihre Violinkonzerte erstrecken sich bis nach Japan. In Japan selbst hat sie vier Wochen täglich Konzerte gegeben. Sie setzt sich für die Nachwuchs- und Hochbegabtenförderung ein und hat selbst Preisträger bei "Jugend musiziert" hervorgebracht.

2005 gründete sie das Private Musikinstitut Christine Höppner für Violine, Gesang und Sprecherziehung in Zell am Main.


YouTube Kanal Musikinstitute
Zurück zum Seiteninhalt