BLOG - Musikinstitute

Direkt zum Seiteninhalt

Kokain für Kinder!?

Musikinstitute
Herausgegeben von in Musikinstitut ·
Tags: RitalinADSADHS

Als mir von einer Schülerin berichtet wurde, daß sie als 17-jährige vor den Klasuren Ritalin nimmt, um besser denken zu können, wurde mir klar: Diese Jugendliche ist leider drogensüchtig und wird in ihrem Leben nicht das erreichen, was sie erreichen wollte und könnte (Popsängerin). Ihre Mutter hat sie leider als Kind unter Drogen setzen lassen, um sich die Erziehung zu sparen. - Ja das erinnert sehr an die Nazizeit in Sachen Perversität.

Wovon spreche ich? ADS und ADHS, eine von der Pharmaindustrie erfundene Krankheit (http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=690). Ich unterrichte seit 25 Jahren und mir ist kein verhaltenauffälliges Kind begegnet, wo nicht massive Erziehungsmängel seitens der Eltern vorlagen. ADS und ADHS - das Problem sind die Eltern, die müssten sich behandeln lassen und zwar in ihrer Inkonsequenz und den Konflikten aus dem Weg gehen, etc. Will das jemand hören? Nein, natürlich nicht. Würde ich auch nicht hören wollen, ist nämlich zu unangenehm. Die Wahrheit ist manchmal schmerzhaft. Aber ich bin bereit zu helfen. Ich habe es noch nie abgelehnt ein "ADS"-Kind zu unterrichten, gerade weil auch relativ häufig eine Hochbegabung vorliegt.


"Wir danken nochmals für die lange Unterrichtszeit und wünschen Ihnen und Ihrer Familie Gottes Segen. Ausdauer und Verhalten wurde durch die Musikalische Förderung Ihres Unterricht sehr positiv beeinflusst, so das unser Sohn sehr gute Fortschritte gemacht hat. Der Augenarzt, Sehschule und Hausarzt haben es sofort gemerkt"  Die Eltern dieses verhaltensauffälligen Kindes haben sehr viel Leid erlebt. Sie gehen in Ehe- und Erziehungsberatung.


Ritalin stammt wirklich von Kokain ab. Andere Psychopharmaka z.b. von LSD. Allgemeine Lebenserwartung bis zu 30 Jahre verkürzt bei dauerhafter Einnahme von Psychopharmaka - denn es gab ja Gründe, warum man Drogen verboten hat. Die Stromschlagtherapie wurde übrigens von den Nazis entwickelt, um das Gehirn partiell zu löschen. Zahlt die Krankenkasse bei Depressionen!


Hier der Link zu Wikipedia bezüglich der Stoffverwandschaft von Ritalin mit Kokain: http://de.wikipedia.org/wiki/Methylphenidat unter dem Punkt "Missbrauch als Rauschmittel".
Eine weitere Möglichkeit ist die ungesunde Ernährung, die zu ADS bzw. ADHS führen kann. Siehe hierzu ein Artikel aus den News von Dr. Strunz: http://www.strunz.com/news.php?newsid=1400 . Hier erzählt ein betroffener Lehrer von seinen interessanten Erfahrungen.





Kein Kommentar


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü